www.src-poering.de • Thema anzeigen - Vollgummireifen - Erfahrungsaustausch-Plattform

Vollgummireifen - Erfahrungsaustausch-Plattform

Forum des Steve McQueen Cup

Moderatoren: Rudi S., sveneuve, Darts Dieter

Re: Vollgummireifen - Erfahrungsaustausch-Plattform

Beitragvon sveneuve » Fr Mär 20, 2015 8:22 pm

Hallo Bernd,

schön das Du mal "vorbeischaust"!

Ich möchte bei dieser Gelegenheit mal meine Erfahrungen mit der Verarbeitung von dem schwarzen Gold mitteilen.
Ich habe mit den Umpfi Reifen keinerlei Erfahrung, aber wenn das die JP-Tires sind, dann sind die aus meiner Sicht die "Hölle" zum Verarbeiten. :mrgreen:
Ich habe mal 7 Paar JP-Tires für die gestellte Klasse vorbereitet, das war eine ewige Schleiferei... :shock:

Ich habe bisher ausschließlich die NSR Ultra Grip für alle 1:32er Rennserien verwendet. Diese lassen sich mit wenig Druck und einer Körnung von ca. 150 sehr gut schleifen.
Für die Rundungen an der Flanke verwende ich ein 2000er Abralon.
Nachdem die Reifen das richtige Maß erreicht haben, lasse ich sie noch länger auf der Hudy laufen, dann wird der Reifen etwas feiner. Dann heist es hier genauso fahren, fahren und nochmal fahren.

Allerdings kommt es manchmal vor, das die NSR-Reifen nicht richtig verarbeitet sind und beim Schleifen einfach auseinander reißen. Das kommt aber nicht all zu oft vor.
Auch sind die Mischungen des Materials teils unterschiedlich. In der Regel kann man sagen, je besser sie sich schleifen lassen, desto härter ist die Mischung und desto weniger Grip bauen sie auf.
Je schwieriger sie sich schleifen lassen, desto weicher sind sie und bauen entsprechend etwas mehr Grip auf.

Gruß
Sven
"Racing is life! Anything that happens before or after is just waiting" (Steve McQueen)
Benutzeravatar
sveneuve
 
Beiträge: 688
Registriert: Di Apr 28, 2009 9:37 am
Wohnort: Forstinning

Re: Vollgummireifen - Erfahrungsaustausch-Plattform

Beitragvon BerndK » Sa Mär 21, 2015 8:16 am

Hallo zusammen,

während Hausbau, Vater werden und Baum pflanzen :wink: hab ich immer mal sporadisch "aus weiter Ferne" verfolgt, was meine Lieblings-Slotserie so macht.

@Rudi - mit dem NSR Ausfransen - auf der Lauffläche kenne ich das nicht, an den Stirnseiten und den Kanten passiert es nur, wenn man mit zu wenig Drehzahl fährt - braucht deutlich mehr 1/min als die Laufflächen (bsp. Netzteil 5V Lauffläche, 8V Stirnseite/Kante ; gilt für die RSM) sachter Druck, 600er Korn. Aber wenn Du den Dreh raus hast mit GP - halten viel länger und fahren sich toll. Würde mich auch freuen, Dich mal zu sehen. Ich hoffe, ich kann das mal irgendwann eintüten als "großen Ausflug". So ein SMQ Lauf ist einfach einmalig.

@Sven - mit dem Reißen ist mir nur anfangs wenige Male passiert, wenn ich überschüssigen Sekundenkleber in Nahtnähe nicht sofort per Q-Tip abgesaugt habe. Aber ist gut 3 Jahre her seit dem letzten Schliff, bin nicht auf dem Laufenden, wie sich das Material produktionstechnisch aktuell verhält.

Freut mich wirklich sehr, daß ihr die Serie weiterführt. Die Slot-Gemeinschaft wie in M mit der richtigen Mischung aus Spaß und Hobby-Ehrgeiz ist schon ein echtes Highlight. An die Mitfahrer - das steht und fällt mit dem Mitmachen, also dranbleiben :wink: Wie sagt man in Übersee so schön "you never know what you've got 'til it's gone".

Viele Grüße
Bernd
Benutzeravatar
BerndK
 
Beiträge: 280
Registriert: Di Mai 31, 2005 7:17 am
Wohnort: Steißlingen

Vorherige

Zurück zu Steve McQueen Cup

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron