www.src-poering.de • Thema anzeigen - Rückblick auf die Saison

Rückblick auf die Saison

Rennserie Bayrischer Slot It Cup

Moderatoren: sveneuve, Gerd Münchberger

Rückblick auf die Saison

Beitragvon Bernie » Mi Sep 07, 2011 10:35 am

Die vergangene Saison brachte in 6 Läufen 5 verschiedene Sieger, Tobias gewann als Titel-
Verteidiger den Auftakt, Julian dann den 2. Lauf, Michi siegte in Pöring, dann kam Sven's
starke Zeit mit 2 Siegen in Ebersberg und auf dem neuen Geläuf in Neufahrn.

Im letzten Lauf belauerten sich die Favoriten Tobias und Sven. Sven plante erst den Einsatz
seiner Wunderwaffe "Hugo", als er dann sah, dass Tobias sein bestes Auto, den Madza 787B
Renown an Julian auslieh, packte Sven den Hugo wieder weg und stellte einen Lancia an den
Start, mit neuen Vorderrädern, ist so sein Tick von ihm im Jahr 2011 :roll:

Julian geigte dann in der 1. Gruppe heftig auf mit dem Madza, was den Ergeiz von Immanuel
weckte. Der flog mit Fabelzeiten um den Kurs mit seiner grün-weissen Katze, dass insbesondere
JP Käthe als Einsetzer die möglichen Abkürzungen suchte, die Immanuel da anscheinend benutzte.
Immanuel gewann dann auch seine Gruppe mit 1,26 Runden Vorsprung auf Julian, was neben Julian
auch Tobias staunend zur Kenntnisnahm.

In der 2. Gruppe traten dann Sven & Tobias zum Showdown an, assistiert von Gerd, JP und Bernie.
Tobias fuhr einen Michelin Mercedes C9, Sven den besagten Lancia, die übrigen Protagonisten
Porsche 956. Bernie setzte sich mit dem Leih-Porsche gleich mal frech in Führung (irgendwann muss
ich mir wahrscheinlich selber mal ein Auto aufbauen :roll: ), gefolgt von JP und Gerd. Sven und Tobias
belauerten sich am Ende des Feldes, komische Taktik :? . Im 2. Umlauf stellte Sven seine Taktik um
und begab sich dafür auf die Verfolgung seines Lohnfahrers, Tobias kämpfte derweil auf Spur
Gelb mit seinem Mercedes. Im 3. Umlauf robbte sich Sven ein weiteres Zehntel an Bernie ran,
Tobias kämpfte Altmeister JP gerade nieder, Gerd hielt sich aus allem raus. Im 4. Stint behauptete
Lohnfahrer Bernie immer noch die Führung, jetzt waren es aber nur noch 7 Hunderstel, dafür schlich
sich Gerd still und heimlich an Sven's Heck heran, Tobias und JP balgten sich immer noch um die hinteren
Plätze in der Gruppe. Im 5. Stint "kassierte" Sven dann Bernie, naja, auf Spur Gelb konnte der nicht
wirklich dagegen halten gegen seinen angriffigen Team-Chef auf Spur Grün, Gerd war nun eine Runde
hinter den beiden, Tobias und JP sogar deren 3. Im 6. Umlauf zeigte Sven dann, wer Meister ist und fuhr
auf Spur Rot schneller als Bernie auf Blau (naja vielleicht nahm der auch das Gas raus nach dem Motto
"Let him pass for the championship" :oops: ) und Sven gewann die Gruppe mit einer halben Runde Vorsprung
vor Bernie, Gerd, dann Tobias (1,17 Runden hinter Reifenflüsterer Gerd) und Ex-Champion JP. Die Über-
raschung des Abends war dann gross, denn ale hatten irgendwie Immanuel übersehen, der sich mit seinen
130,63 Runden an der Spitze behauptete (Teer und Federn stehen ihm gut :twisted: ).

Bernie musst aber nur kurz Excel bemühen, der Sieger der Saison heisst mit 2 Siegen und ansonsten
guten Plätzen Sven, gefolgt von Vorjahres-Meister Tobias und Gerd auf dem 3. Platz.

Gratulation an dieser Stelle nochmal für die 3 auf dem Podest, die Geste mit den Einsatz der Autos
"2. Wahl" fand nicht nur der Chronist stark, das ist wahrer Hobby-Sport.

Das BaySiC-Team dankt allen Beteiligten für die abwechslungsreichen Rennen, für die lobenden Worte
insbesondere für die von Gerd exzellent vorbereitetenden Reifen (die hatte durchweg mehr Grip als
die Räder, die die Rennfahrer zum Training selbst mitbrachten :D ) und die gute Stimmung allzeit.

Es laufen nun die Planungen für die nächste Saison, mit ein paar Änderungen:

Michael Jean Pierre Tante Käthe Föller macht nach über 5 Jahren als BaySiC-Urgestein eine Auszeit.
Bernie versucht gerade, etwas Übersicht zu bekommen bei den ganzen Serien, wo er seine Finger mit
im Spiel hat und hat Sven gebeten, seine Rolle bei der BaySiC zu übernehmen. Sven hat dem zugestimmt
und wird zusammen mit Reifenpapst Gerd die nächste Saison vorbereiten.

Wir wünschen uns in dem Zusammenhang evt. eine grössere Beteiligung und mehr Unterstützung der Clubs,
bei der die BaySiC auch regelmässig zu Gast ist. Wir meinen immer noch, die BaySiC ist eine sehr kosten-
günstige Rennserie, bei der sich mit wenig Aufwand sehr viel Fahrspass und Erfolg einstellt. Zudem ist es
eine hervorragende Möglichkeit, in die Welt des Slot-Racings "hinein zu schnuppern".

Vielen Dank nochmal an alle, und unterstützt bitte Gerd & Sven bei der Fortführung der schönen Serie.

Bernie
Bild
Benutzeravatar
Bernie
 
Beiträge: 732
Registriert: Fr Jun 09, 2006 11:44 pm
Wohnort: München

Zurück zu Bayrischer Slot It Cup

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste